Samstag, 17. März 2012

Heute gab's ... Feta-Frikadellen

Naja, ehrlich gesagt, gab es die Klöpse, Frikadellen, Bouletten oder [bitte setze hier das Wort ein, das dir richtig erscheint] schon in der letzten Woche ... ;)

Ich habe endlich mal Putengehacktes gekauft, das ich im Kaufland gefunden habe und habe dann mit 250 g, einem Ei, etwas Semmelbrösel und Gewürzen eine Klops-Konsistenz hinbekommen. Aber da ich von einigen gehört hatte, dass Putenhack sehr trocken sein kann, habe ich noch ganz klein gewürfelten Feta mit in die Masse gegeben. Das ganze landetet dann kurz in der Pfanne bis es eine richtig gold-braune Farbe hatte und dann noch ca. 10 oder 15 min. in den Ofen bei 100°C, damit auch alles richtig durch war. Zuerst hatte ich Angst, dass mir der Feta in der Pfanne aus dem Masse rauslaufen oder bröseln würde, aber der hielt bombenfest!

Dazu habe ich mir dann einen großen bunten Salat gemacht und fertig war mein Mittagessen. Von der Fleischration konnte ich zwei Tage essen und war trotzdem immer gut satt. Ich werde auf jeden Fall noch ein bisschen weiter mit Putenhack experimentieren ...

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende
LG Gaby

Kommentare:

  1. Hey, klingt sehr lecker, ich mach es immer mit geraspelter Zucchini mit rein und angebratenen Zwiebelstücken, manchmal auch noch Feta, aber kein Ei, keine Brösel, hält auch so ;-) Ich finde übrigens Putenhack überhaupt nicht trocken :-D LG, Susi

    AntwortenLöschen
  2. Leeeeeeeeeeeeeecker und auch die Tipps von Susale - sehr schön :)

    AntwortenLöschen