Mittwoch, 26. Oktober 2011

Vitamin C

Da ich ja gerade in einer mittelschweren Erkältungsphase bin, habe ich mich ein bisschen näher mit dem Immunsystem und da speziell mit Vitamin C  und seiner Wirkung beschäftigt ... und  da gab es so einige sehr interessante Dinge rund ums Abnehmen, die mich teilweise erstaunt haben und die ich euch natürlich nicht vorenthalten will! ;)

Zum einen hat Vitamin C so einige Wirkungen neben der Unterstützung des Immunsystems, die wir alle öfter mal gebrauchen können:
  • Unterstützung der Stressbewältigung
  • Erzeugung einer positiven Stimmungslage
  • Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit
  • UND Unterstützung der Fettverbrennung
Das mit der Fettverbrennung soll so funktionieren, dass das Vitamin C den Adrenalinspiegel erhöht und dadurch dann der Stoffwechsel aktiviert wird, weshalb mehr Fett aus den Reserven geholt und verbrannt wird. Klingt für mich erstmal plausibel - auch wenn ich dazu jetzt keine wissenschaftliche Studie gelesen habe!

Und danach war für mich dann besonders interessant, wo ist Vitamin C so überall drin:
  • natürlich in Südfrüchten wie Orangen, Zitronen, Ananas und Kiwis
  • aber auch in Erdbeeren
  • in sehr vielen Gemüsesorten findet man Vitamin C: Paprika, Brokkoli, Spinat
  • und was mich erstaunt hat, in Kohl: Rosenkohl, Grünkohl, Rotkohl, Sauerkraut
Einige Internetseiten (besonders Foren) rund ums Abnehmen haben dann vorgeschlagen, dass man besonders am Abend einen großen Teller Obst anstatt einem normalen Abendessen zu sich nehmen oder einen Zitronensaft (mit dem Saft einer frischen Zitronen) trinken solle.

ABER:
In meiner Ernährungsberatung 2007 hat man uns erzählt, dass Obst sehr viel Fruchtzucker enthält. Isst man jetzt am Abend einen Apfel, hat der Körper in der Nacht viel Zeit dieses Zucker in Fett umzuwandeln. Am Tag dagegen würde der Fruchtzucker ganz normal bei den Bewegungen verarbeitet werden. Für mich klingt das logisch, weshalb der Obstteller am Abend für mich kein Weg wäre...

Und dann habe ich noch einige interessante Sachen zu Nahrungsergänzungsmitteln, wie Vitamintabletten gelesen. Diese müssten ja eigentlich auch die positive Wirkung haben und somit den Stoffwechsel anregen ... aber Pustekuchen! Hier mal zwei Zitate von einer Tagung:


"Die gesundheitsfördernde Wirkung von körperlicher Bewegung wird durch die Einnahme von sogenannten Antioxidantien in Form von Vitamin C und E sogar unterdrückt", so Professor Ristow.

 
Da alle Trainingseffekte durch die oben genannten Stoffe blockiert werden, ist es auch nicht ausgeschlossen, dass eine erfolgreiche Gewichtsabnahme durch Einnahme dieser Substanzen verhindert wird, wie Prof. Ristow auf Nachfrage bestätigte.

- Allerdings wird bei einer regelmäßigen und normalen Versorgung mit Obst und Gemüse keiner dieser Effekte erzielt. -

 (Quelle: http://www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2010/100517.html)

Ich werde mir jetzt trotzdem mal angucken, was passiert, wenn ich meine Vitamin C-Dosis erhöhe: Also heißt das für mich ab meinem nächsten Einkauf:
  • morgens zum Frühstück 2 Kiwis
  • abends Saft einer frisch gepressten Zitrone (mit Wasser vermischt)
  • öfter mal Gemüse mit besonders viel Vitamin C essen
Mich würde mal interessieren, ob ihr noch was zum Thema "Vitamin C und Abnehmen" wisst oder ihr diese Sachen von "Ernährungsexperten" gehört habt, weil ich immer ein bisschen skeptisch bin bei Infos aus dem Internet! Setzt ihr irgendwelche Sachen davon auch selber um und glaubt ihr an die Wirkung???

Ich bin selber noch nicht davon überzeugt aber auf jeden Fall interessiert, weshalb ich mich über jeglich Kommentare zu diesem Thema freuen würde!
Bis dahin ;)

EDIT: Bitte auch HIER weiterlesen!

Kommentare:

  1. Hey, also ich trink jetzt wo es kälter wird öfter mal einen Zitronentee (Saft einer halben Zitrone mit warmen und nicht heißem/kochendem Wasser und ein bisschen Honig), schmeckt lecker und soll auch gut als Erkältungsvorbeugung sein eben wegen des vielen Vitamin C.

    Ich hab ab und zu mal wenn ich sehr müde war Supradyn genommen die haben super geholfen, nehm sie aber nur 1-2 Mal im Jahr für ein Monat also nicht durchgehend!

    Ja und von den ganzen Gemüsen die du aufgelistet hast hab ich auch viel gelesen, dass die viele Vitamine haben also wird das schon stimmen und man kann viel daraus kochen!

    Obstteller am Abend würd ich auch nicht gerade, aber als Zwischenmahlzeit mit etwas Eiweiß ist Obst super für den Blutzuckerspiegel damit er nicht zu sehr schwankt!

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
  2. hm. Das Vitamin C gesund ist und das es sogar beim Abnehmen helfen soll, hab ich mal irgendwo gelesen. Auch das mit dem Saft einer Zitrone kam mir bekannt vor. Wobei ich eigentlich nie hinterfragt habe, warum das Vitamin C die Fettverbrennung ankurbeln soll.

    Das mit der Adrenalinausschüttung kommt mir allerdings seltsam vor (müsste man noch mal recherchieren). Denn ist Adrenalin nicht ein "böses" Hormon, das dick macht?

    Wenn man unter Stress oder in Gefahr ist, schüttet man Adrenalin aus. Denn der höhere Adrenalinspiegel sorgt dafür, sämtliche Energiereserven aus Muskeln bereitzustellen. Das wiederum sorgt für einen erhöhten Blutzuckerspiegel. Es wird Insulin ausgeschüttet (die bringen den Zucker im Blut zu den Zellen).

    Da aber diesem ganzen Ablauf dann keine sportliche Aktivität folgt (weil das z.B. beruflicher oder privater Stress ist), bleibt der Blutzucker konstant hoch. Und das herumschwirrende Insulin führt zu Heißhunger. Und da man den Heißhunger nicht immer sooo in den Griff kriegt, nützt dann vermutlich das fettverbrennende Vitamin C nix, weil man dafür doppelt oder dreifach ist...

    Bitte berichtigt mich, falls da etwas nicht stimmt. Würd mich nämlich auch interessieren ;).

    liebste Grüße
    Ente Wurzel

    AntwortenLöschen
  3. Sodala ich hab jetzt nochmal in meinem Buch nachgelesen wegen Adrenalin, das ist ja unser Stresshormon. Und Ente Wurzel hat vollkommen Recht, der höhere Adrenalinspiegel verursacht Stress, braucht deswegen mehr Energie und erhöht den Blutzuckerspiegel, Eiweiß aus den Muskeln wird zu Zucker, Insulin wird produziert und Zucker ausm Blut in Fett umgewandelt und das bringt den Blutzuckerspiegel durcheinander! Heißhunger ist dann noch ein weiterer negativer Nebeneffekt!

    Was dabei allerdings das VitaminC macht??? Wenn es so sein sollte, dass der Adrenalinspiegel erhöht wird, dann kann das doch eigentlich die Fettverbrennung nicht unterstützen sondern eher verlangsamen(??) Vielleicht bei RefeedTagen da könnt ich es mir vorstellen, dass dadurch der Stoffwechsel angekurbelt wird, aber ich glaube wenn man sich ausgewogen ernährt hat man genug Vitamin C was der Körper braucht und muss nicht noch mehr davon essen (zu viel Obst ist ja auch nicht gut wegen dem Blutzucker) ...

    Sehr interessanter Beitrag wo man sich echt nochmal genauer erkundigen muss wie das jetzt wirklich ist :-)

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
  4. In diesem Falle habe ich einfach aus dem Internet abgeschrieben ohne Nachzudenken ...
    Aber ich habe das nicht nur einmal gelesen, dass die Wirkungsweise so beschrieben wurde. Ich denke mal, dass Vitamin C dann anders wirken müsste!?!
    Ich werde morgen mal eine Freundin fragen, die Ernährungsassistentin ist.

    Vielleicht sollte man sich wirklich mal ein bisschen mehr mit Diät-Mythen auseinandersetzen ...

    AntwortenLöschen