Mittwoch, 30. November 2011

Das Adventskalender-Dilemma

Morgen ist der 1. Dezember und hätte mir jemand vor dem Juni diesen Jahres gesagt, dass ich mich nicht voll und ganz auf meinen Adventskalender freuen würde, hätte ich ihn wahrscheinlich doof angeguckt. Aber nun ist alles anders als noch im Mai und ich kriege ein bisschen Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, dass ich bald jeden Tag zwei Türchen (bzw. Säckchen) aufmachen darf und darin nicht selten Süßigkeiten sein werden, obwohl ich doch gerade das nicht will!!! (Jedenfalls will ich es nicht wollen!)

Und wenn die Süßigkeiten dann schonmal hier sind, dann werden sie natürlich auch gegessen (obwohl das Ganze mit den Plätzchen gerade ganz gut klappt, aber bei Schokolade kann ich einfach nicht "nein" sagen!)! Da kann ich jetzt bloß noch hoffen, dass meine Mutti und meine Mitbewohnerin eher weniger Süßes in den Kalender getan haben und ich nicht so oft verführt werde.

Ich werde euch berichten, wie es läuft!
Bis zum morgigen Wiegetag!

Kommentare:

  1. Hmm.. ich hab auch einen hier, der ab Morgen geöffnet werden will. Aber ich leg die Schokolade und die Süßigkeiten in ein spezielles Fach in meinem Schrank. Dann hab ich sie nicht immer vor Augen. Und ich hab selten Heißhunger auf Süßes und deswegen hab ich dann immer eine große Auswahl!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn deine Mama und deine mitbewohnerin wissen dass du Grad abnimmst , dann haben sie bestimmt Rücksicht darauf genommen. Ansonsten hilft die Idee vom hässlichen entlein mir auch. Mit ne großen Schild davor "willst du das wirklich?" das nochmal zum nachdenken anregt wenn der böse Schrank dann doch ruft....

    Liebste grüße

    nicky

    AntwortenLöschen
  3. Oder: TAUSCHEN! Den Inhalt (Schokis) mit Mitbewohnerin tauschen. z.B. gegen ein Sackerl Tee oder ein Radiergummi oder Kaffeepad oder irgendwas was nicht eßbar ist.
    Sei kreativ!

    *drückdich*
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen