Mittwoch, 30. November 2011

Ich muss STARK bleiben ...

Gestern Abend war wirklich der Horror für mich. Ich habe mir die ganze Zeit nur überlegt, was ich denn jetzt alles so essen könnte... ob ich nochmal losgehe und mir etwas holen soll oder nicht... ob nicht doch noch zu Hause was rumliegt, was ich schnell mal verspeisen könnte.

Ich hasse dieses Gefühl und diese Abhängigkeit von Essen. Alle paar Minuten habe ich mich umentschieden, um dann letztendlich doch noch stark zu bleiben. (Doch es war ziemlich knapp und wäre irgendwas zu Hause gewesen, dann wäre es jetzt in meinem Bauch!)

Diese krassen Gelüste habe ich allerdings nur, wenn ich allein bin und weiß, dass mich niemand sieht, wenn ich jetzt etwas essen und damit meinen eigentlichen Vorschriften zuwider handeln würde.

Das muss ich irgendwie noch ausstellen ... aber wie?

Kommentare:

  1. Zähneputzen hilft mir da, ganz scharfes Mundwasser
    Kaugummi
    warmer Früchte-Tee mit Süßschoff
    anziehen und eine Runde um den Häuserblock
    großes Glas Mineralwasser mit Zitrone (macht meinen Bauch so schön voll)
    mich mit meinem Lieblingsparfum einsprühen
    Kopfhörer rauf und Lieblingsmusik ganz laut hören.
    Nägel lackieren, da kann man in KEINE Lade oder gar Tüte greifen...
    und seit neuesten hilft mir:
    häkeln und stricken *kicher* Werde ich alt?

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. So geht es mir auch öfters wenn ich alleine bin, da erwisch ich mich schon bei dem einen oder anderen Gedanken (manchmal auch bei der Tat). Die Tips von Martina sind ja super - danke! Das mit dem Nägel lackieren könnte echt klappen die brauchen eh ewig bis man wieder was angreifen kann haha.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin dann immer froh das das nächste Geschäft mit Lebensmittel im nächsten Ort ist und die Faulheit dann gewinnt!!!
    Kannst jedoch supi stolz auf Dich sein das Du so stark geblieben bist.

    LG Stoeffelchen!

    AntwortenLöschen