Sonntag, 6. November 2011

Der richtige Sport für mich? Teil 5 - Ich mache endlich was!

Sorry, dass ich euch nach meiner kleinen Ankündigung so lange hab warten lassen. Aber hier ist der "lang ersehnte" Blog-Post endlich! ;) (Vielen Dank für die Kommentare ... ich wusste gar nicht, dass ihr so an meinen Lippen hängt (- und auch das war ironisch gemeint! - aber nicht das Dankeschön für die Kommentare!!!)) ;)

Vorneweg ... ich weiß nicht, ob das wirklich der richtige Sport für mich ist, aber es ist die für mich zur Zeit effektivste Variante, um mich ein bisschen zu bewegen.
Und zwar mache ich jeden Morgen 15-20 Minuten Morgensport!!! Das ist jetzt nicht so der Hit und ich hoffe, dass ich euch damit nicht total enttäusche (Vorfreude ist doch immer die schönste Freude!) ...

Meine Kärtchen
Und zwar ist es ja nicht so effektiv, wenn man jeden Tag die gleichen Muskelpartien trainiert ... deshalb mache ich immer im Wechsel Übungen für Arme, Beine, Bauch und Po. Zu jedem habe ich mir 10 verschiedene und recht leichte Übungen rausgesucht und dann einen (meist sehr kreativen) Namen, die Beschreibung der Übung und die Anzahl der Wiederholungen auf ein kleines Kärtchen geschrieben. Jeden Morgen ziehe ich dann von den 10 Kärtchen 5 - und mache dann die Übungen, nachdem ich eine Banane gegessen habe und ein Glas Wasser getrunken habe. Jedenfalls habe ich das die letzten 8 Tage erstmal so durchgehalten. Im Moment bin ich noch in der Ausprobierphase, weil nicht unbedingt alle Übungen wirklich was für so muskellose Menschen, wie ich es einer bin, sind. Deshalb suche ich auch noch nach der richtigen Anzahl von Wiederholungen, die ich dann langsam steigern kann.

Und im Moment bin ich noch ganz zufrieden mit dieser Art der Bewegung, weil ich mir "überlegterweise" alle meine Referate für die Uni noch in dieses Jahr hineingetan habe und deshalb zur Zeit über der Vorbereitung sitze und am Nachmittag eher was für die Uni tue, als zum Sport zu gehen. (Das Vorbereiten meiner Referate wäre auf jeden Fall eine gute Ausrede, um nicht zum Sport zu gehen!) Aber morgens habe ich eigentlich immer noch die Viertelstunde übrig, um meine 5 Übungen zu machen. Und ich merke auch, dass ich danach frischer und aktiver bin als sonst, wenn ich nicht gerade an Muskelkater vom Tag davor leide! ;)

Wenn ich dann im neuen Jahr alle meine Referate geschafft habe und genug Zeit für "richtigen" Sport habe, werde ich mich dann nochmal neu umsehen! Zur Zeit ist es jedoch ein gutes Gefühl für mich, wenn ich morgens schon sagen kann, dass ich mich überwunden und tatsächlich etwas gemacht habe ... ein positiver Start in den Tag!

Dann wünsch ich euch noch einen sonnigen Sonntag
LG

Kommentare:

  1. Na das mit deinen Kärtchen sieht ja sehr nach guter Motivation aus! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da hast du dir ja wirklich viel Mühe gemacht, Respekt. Klingt für mich nach einem vernünftigen Ansatz. Wenn du dir dann immer wieder neue Sachen dazu suchst wirds ja auch nicht so schnell langweilig.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir ... das baut wirklich immer ein kleines Stück auf ...

    Habe grade nicht viel Zeit zum lesen, aber werde die tage mal lesen was sich auf deinen Blog so getan hat :-)

    Wünsche Dir einen schönen Wochenstart !

    LG

    AntwortenLöschen
  4. pffff... jetzt bin ich aber enttäuscht...

    Nein, Spaß beiseite. Ist bestimmt eine sehr gute Idee. Und vermutlich sinnvoller, als wenn man sich immer so utopische Ziele setzt, wie "Ich geh 5 mal die Woche für 2 Stunden ins Fitti" - weil man sich daran eh nicht hält (ich weiß wovon ich rede :D Utopische Ziele sind meine Spezialität :D).

    Ich wünsch dir weiterhin so tolle Motivation :)
    liebe Grüße
    Ente

    AntwortenLöschen