Donnerstag, 1. März 2012

Ich hab da mal ne Frage ...

Wahrscheinlich werden sich jetzt einige denken, wie blöd ich doch sei und ob ich in den letzten 10 Jahren meines Lebens keine Nachrichtensendungen und/oder Dokumentationen gesehen habe. Aber diese Frage brennt mir jetzt wirklich unter den Nägeln und alle Berichte, die ich kürzlich gesehen habe, waren mir zu oberflächlich. Also hier erstmal meine Frage:

Warum sind Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe schädlich für meinen Körper?

Überall wird gesagt, dass man darauf verzichten sollte, aber warum? Mir ist klar, dass es Chemie ist und nicht natürlich. Aber was macht es konkret mit meinem Körper, sodass er danach geschädigt ist? Ich habe schon so viele oberflächliche und besonders auch sich widersprechende Artikel gelesen, dass ich gerade überhaupt nichts mehr weiß.

Wer kann mir helfen?
LG Gaby


Kommentare:

  1. Das einzige, was ich darüber weiss, ist, dass bei Geschmacksverstärkern deine Geschmacksknospen total abstumpfen. Nem Öko, der nur selbstangebautes isst, schmeckt ne Paprka ganz anders als uns, viel intensiver. Bei uns geht das verloren. Ansonsten? Keine Ahnung! :)

    AntwortenLöschen
  2. Geschmacksverstärker werden auch in der Schweinemast eingesetzt. Man benutzt es, damit die Tiere schneller zunehmen. Und es regt den Appetit an. Du gehst davon auseinander wie ein Hefekloß und es schmeckt auch ekelig...ohne ist viel besser ...

    AntwortenLöschen
  3. Soweit ich informiert bin:
    Geschmacksverstärker werden von unserem Körper nicht normal verarbeitet. Das heißt sie werden nicht wie natürliche Lebensmittel (Obst, Gemüse, Milch) verdaut, da unser Körper evolutionär bedingt nicht darauf ausgerichtet ist. Das führt z.B. zu Stoffwechselproblemen oder Verdauungsstörungen. So ähnlich ist es auch mit zu viel Fleisch. Und beide benannten Probleme führen zu Gewichtszunahme :(
    Das hat mir eine Freundin erklärt, die eine Hausarbeit über das Thema Fleisch geschrieben hat.
    Also möglichst viel frisch und selbstgemacht essen und alles ist gut :)
    liebe Grüße
    LesFee
    http://perfect-body-project.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich den vorherigen Kommentaren nur an! Ich habe für längere Zeit in China gelebt, wo bekannterweise überall mit MSG gekocht wird (heißt dort sogar "Zauberpulver"). Ich habe mehrere Monate gebraucht, bis mir die Lebensmittel in Deutschland wieder "geschmeckt" haben. Abgesehen davon habe ich in der Zeit 15 kg zugenommen.

    Auch neurowissenschaftlich sind Geschmacksverstärker, insbesonders Glutamate, sehr umstritten wegen möglichen langfristigen Auswirkungen auf das Gehirn.

    Aber aufpassen: Wenn "Ohne Geschmacksverstärker" auf den Packungen steht, kann immer noch Hefeextrakt drin sein, das genau die gleiche Wirkung hat.

    AntwortenLöschen
  5. hätte ich jetzt auch so gesagt - man nimmt von zu weil es appetitanregend ist ...

    wenn man viel selbst und natürlich kocht, findet man den Geschmack aus Maggie und co auch oft wiederlich ...

    AntwortenLöschen