Donnerstag, 5. April 2012

Du darfst "Fuck the Diet"

Ich weiß nicht, ob ihr den neuen Werbespot von "Du darfst" schon gesehen habt, ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, welches Lebensmittel genau da angepriesen wird. Soll mir auch egal sein, da ich ja keine Werbung machen will. Allerdings ist mir die Werbung durch den Endslogan "Fuck the Diet" aufgefallen. Ersteinmal ist das eine ziemlich krasse Wortwahl für eine Werbung. Na klar benutze ich auch des Öfteren "böse Worte". Allerdings nur, wenn ich mit meinen Freunden zusammen bin und weiß, dass die es verkraften können. In der Öffentlichkeit kann ich mich da doch zusammenreißen und finde das auch angebracht. Zum anderen gehören Produkte von "Du darfst" doch zur Sparte der Diätartikel - wenn ich das also esse, dann will ich (wie auch immer) auf meine Ernährung achten! Der Werbespot impliziert, dass ich nicht auf meine Ernährung achten brauche, wenn ich doch nur diese Produkte verspeise.

Bei Facebook gibt es wohl schon eine recht große Resonanz auf diesen Spot. Und "Du darfst hat selbst auch reagiert: “Wir wissen, dass die Gedanken bei vielen Frauen häufig um Kalorien und Gewicht kreisen – richtig glücklich macht das nicht! Das kennt ihr doch sicherlich auch? Und deshalb möchte Du darfst sich gegen den Diätenwahn stark machen. Dafür haben wir bewusst diese etwas drastischere Wortwahl gewählt, um eine Diskussion rund um das Thema Diäten anzustoßen. Wir verstehen „Fuck the Diet“ als emotionalen Ausdruck einer Einstellung, von der wir glauben, dass sie von einer Menge Frauen insgeheim herbeigewünscht wird. Natürlich haben wir im Vorfeld mit ganz vielen Frauen jeden Alters über das Thema gesprochen und ihnen auch unseren Werbespot gezeigt – und viel Zustimmung erhalten. Das hat uns darin bestärkt, diesen mutigen Weg zu gehen und auch Kritik einzustecken.” (Quelle - auf der Seite ist auch der TV-Spot verlinkt)

Wer's glaubt, wird selig, ist meine Meinung zu dieser Aussage. Ich persönlich kann mein Leben ohne große Probleme genießen, auch wenn ich auf meine Ernährung achte. Und ich höre aus diesem Werbespot eine unterschwellige Aufforderung zu übermäßigem Konsum von Lebensmitteln.

Es interessiert mich wirklich brennend, was ihr zu diesem Thema denkt. Der Spot ist wie gesagt auf der oben verlinkten Seite zu finden. Ist der Spot euch auch schon im Fernsehen aufgefallen? Reagiere ich zu heftig oder ist das tatsächlich ziemlich dreist?

LG Gaby

Kommentare:

  1. Hey du,

    ich bin zufällig über Google auf deinen Blog gestoßen und kann dir absolut nur zustimmen. Ich habe mittlerweile auch 20 kg abgenommen und kann die Werbung von du darfst absolut nicht verstehen und gutheißen. Sollen wir alle "diäten ficken", alles in uns reinstopfen und übergewichtig werden? Ich glaube jetzt gehts los! Absolutes Fail der Spot!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Gabi,
    wow... ich bin echt sprachlos... wie krass ist das denn???
    Ich muss mal den "Profi" (noch nicht ganz aber viel Erfahrung) raushängen lassen. Ich habe Jahrelang in einer Eventagentur im Bereich Marketing gearbeitet und Studiere Kommunikationswissenschaften mit Schwerpunkt Werbung und PR. Ich wette, dass jeder meine Profs und Dozenten nur peinlich berührt den Kopf schütteln würde. Und genau das mache ich auch... Unangebracht, unpassend, dreist, schlecht erforscht, Ziel verfehlt... das sind Dinge, die mir einfallen -.- Im Grunde treten sie die Überzeugung ihrer Zielgruppe (wir) mit den Füßen. Menschen, die auf ihre Ernährung achten, "ficken" nicht die Ernährung/Diät, sondern müssen nun mal ( auch aus Veranlagung) darauf achten... ich verstehe, dass sie gegen den "Diätwahn" vorgehen wollen. Allerdings wäre da ein anderes Vorgehen besser gewesen. Unsere Gesellschaft ist an einem Punkt angekommen, an dem Menschen oft wirklich nicht wissen, was richtig und wichtig bei einer gesunden Ernährung ist. Dabei ist nicht das "scheißen auf eine Diät/bewusste Ernährung" der richtige Weg aufzuklären, sondern das aufmerksam machen auf eine Ausgewogene Ernährung. Kinder könnten jetzt denken, dass sie immer schlank bleiben, wenn die DuDarfst essen und sonst auf nichts achten... (ist auch bei manchen Cornflakes so) Ich schreibe eine Forschungsarbeit über die Sozialisationsfunktion der Werbung... Da wird dieser Spot sicherlich einen Platz finden. Vielen Dank für das Beispiel!!!
    liebe Grüße
    LesFee

    AntwortenLöschen
  3. Vorhin erst habe ich diese Werbung im Hintergrund laufen hören. "Hö?? Hab ich mich da grad verhört oder hieß das grad tatsächlich FUCK THE DIET" - Fand ich auch ziemlich krass. Ich musste aber auch schmunzeln, denn genauso sehe ich das auch ;)
    Allerdings finde ich DU DARFST, als Marke, die ja schließlich auch ihre Diätprodukte an den Mann bringen will, echt die falsche Marke, um ausgerechnet mit diesem Slogan zu werben.
    Persönlich fand ich die Wortwahl also amüsant. Aber vielleicht hat sich DU DARFST damit ja nun auch in eine Ecke gedrängt, in der sie sich selbst vielleicht mal nicht mehr so wohl fühlen werden. Denn ich kann mir vorstellen, dass diese Kampagne einige Leute abschrecken wird.
    Ist mir aber auch egal :)

    AntwortenLöschen